• Tel. 07121 329997
  • Federnseestr. 3, 72764 Reutlingen

Anmeldung und Erstgespräch

Die Anmeldung erfolgt telefonisch unter 07121-329997. Eine Online-Anmeldung ist nicht möglich. Üblicherweise wird ein Termin für einen Erstkontakt der Eltern mit der Ärztin oder, abhängig vom Alter (älter 16J.), den Jugendlichen mit der Ärztin vereinbart.

Nach der Terminvereinbarung erhalten Sie per Post ein Merkblatt mit Praxisinformationen und einem Elternfragebogen.

Für den Erstkontakt brauchen Sie

  • die Krankenversichertenkarte oder ein Ersatzdokument (unverzichtbar)
  • den Elternfragebogen unterschrieben von allen Sorgeberechtigten (unverzichtbar)
  • möglichst eine Überweisung vom betreuenden Kinderarzt/Hausarzt
  • Vorbefunde

Der Erstkontakt ist als ausführliches Gespräch geplant um zu klären, weshalb sich die Familie um einen Termin bemüht hat und welche Erwartungen da sind. Die Möglichkeiten und Abläufe in der Praxis werden geschildert. Nach dem Erstkontakt entscheidet die Familie, ob Folgetermine für das Kind/die Jugendlichen vereinbart werden sollen.

Häufige Fragen

Was passiert, wenn nicht alle Sorgeberechtigten unterschrieben haben?
Dann kann aufgrund juristischer Vorgaben weder das Erstgespräch noch eine andere Form des Kontakts stattfinden. Bei fehlender Unterschrift müssen Sie den Termin 2 Werktage zuvor absagen, gerne auch über den Anrufbeantworter.
Wie lange sind die Wartezeiten?
Die Wartezeiten für ein Erstgespräch sind normalerweise nicht länger als 6 Wochen. Es kann aber Ausnahmesituationen geben. Wir versuchen dann, Ihnen Alternativen aufzuzeigen.
Müssen beide Eltern beim Erstgespräch anwesend sein?
Nein, es ist die Entscheidung der Eltern, wie sie diesen Termin planen. Es ist jedoch nicht möglich, für jeden Elternteil einzeln ein Gespräch anzubieten.
Muss ich mich im Erstgespräch entscheiden, wie es weitergeht?
Nein, das Erstgespräch dient der gegenseitigen Information und dem Kennenlernen. Sie haben danach die Wahl, weitere Termine zu vereinbaren, oder sich zu besprechen oder auch erst Mal abzuwarten.
Ab wann können Jugendliche alleine einen Termin vereinbaren?
Mit dem 16. Geburtstag können Jugendliche Termine bei uns ohne Zustimmung der Eltern vereinbaren. Ausnahmen sind, wenn die Jugendlichen in ihrer geistigen Reife so retardiert sind, dass sie die Konsequenzen ihres Handelns nicht überblicken können.
Besteht Schweigepflicht, auch gegenüber Kindergarten, Schulen und Jugendämtern?
Ja, alle Mitarbeiter der Praxis stehen unter Schweigepflicht. Konkret bedeutet das, dass wir die Inhalte der Gespräche und der Diagnostik nicht weitergeben dürfen. Die Schweigepflicht gilt dabei auch innerfamiliär. Ausnahme ist, wenn eine Situation mit Gefährdung des Kindes/des Jugendlichen oder anderer vorliegt. Dann gilt die Schweigepflicht nicht, damit wir geeignete Maßnahmen zum Schutz aller Beteiligten einleiten können. Für bestimmte Arbeiten, wie z.B. die Kooperation mit der Schule bitten wir um eine Aufhebung der Schweigepflicht. Eine solche kann von den Eltern/Jugendlichen jederzeit widerrufen werden.

Erste Schritte bei uns

Anmeldung

Sie vereinbaren mit uns telefonisch Ihren ersten Termin zum Kennenlernen.

Erstgespräch

Sie lernen uns und unsere Möglichkeiten kennen.

Diagnostik

Sie haben sich für eine Zusammenarbeit mit uns entschieden, daraufhin beginnt eine Serie mit diagnostischen Terminen.

Befundgespräch

Sie erfahren die Ergebnisse der Diagnostik und welche Fördermöglichkeiten wir Ihnen für Ihr Kind empfehlen.

Jetzt anrufen

07121 329997